MENÜ

Waltz in Curitiba

„Arquitetura para Curitiba – Arquitetura como Interface“

Im Wintersemester 2016/17 arbeitete eine Gruppe Studierender an einem Entwurf für eine Ausstellung in Curitiba, Brasilien. In Zusammenarbeit mit lokalen ArchitektInnen wurde das Konzept für ein neues Quartier um den bestehenden Busbahnhof entwickelt.

TeilnehmerInnen: Bernhard Angerer, Nikola Chytil, Bibiana-Lenith Hernandez, Katharina Jecminek, Iva Shokoska, Magdalena Steininger, Marian Stiedl, Amirah-Sophie Tröthandl, Simon Übleis-Lang, Anne Wunderlich

Betreuung: Markus Tomaselli, Katja Schechtner und Clemens Kolar

 

WaltzinCuritiba WaltzinCuritiba